Hier finden Sie ihren Urtikaria-Experten, ganz in ihrer Nähe.


Experten finden

Haben Sie Ihre Urtikaria unter Kontrolle?


Zum Kontrolltest

Um auf Bedürfnisse von Betroffenen eingehen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung.


Zum Patientenfragebogen

Umfassende Beiträge rum um das Thema Urtikaria


Aktuellen Blog lesen

Das ganze Ausmaß der Problematik

Urtikaria: keine seltene Hauterkrankung

Wir alle haben vermutlich gelegentlich mit dem einen oder anderen Hautproblem zu kämpfen. Was aber, wenn das Jucken wochenlang anhält und zum Mittelpunkt des Alltages wird? Urtikaria ist weiter verbreitet, als Sie vielleicht glauben. Bei etwa 25% der Menschen tritt sie zu einem unbestimmten Zeitpunkt auf, wobei sie meist nur von kurzer Dauer ist und nicht wiederkehrt.1 Bei bis zu 10 Prozent aller Patienten mit einer akuten spontanen Urtikaria verschwinden die Beschwerden nicht nach ein paar Wochen und es entsteht daraus eine chronisch spontane Urtikaria.2 Die Betroffenen müssen tage- und wochenlang mit ihrer schlechten Haut, dem Jucken oder auch den Schwellungen leben.

 

Wie entstehen die Symptome?

Die Beschwerden bei chronisch spontaner Urtikaria (csU) umfassen juckende Erhebungen der Haut („Quaddeln“) und/oder tiefer gelegene Hautschwellungen („Angioödeme“). Alle Symptome werden durch einen erhöhten Histaminspiegel verursacht.

Normalerweise schütten Mastzellen, welche den weißen Blutzellen angehören und somit Teil unseres Immunsystems sind, den Botenstoff Histamin aus, wenn eine Infektion auftritt oder ein Allergen (z.B. Pollen) vorliegt.

Symptome der Urtikaria
 

Kann jeder an Urtikaria erkranken?

Obwohl jeder Urtikaria bekommen kann, besteht bei manchen Menschen ein erhöhtes Risiko.

Geschlecht

Nahezu zweimal so viele Frauen wie Männer leiden an Urtikaria.2

Alter

Personen jeden Alters können von Urtikaria betroffen sein. Im Alter von 30 bis 50 Jahren tritt sie allerdings am Häufigsten auf.2

Dauer

Der Verlauf einer Urtikaria lässt sich nicht prognostizieren. Daher ist die Krankeheitsdauer unterschiedlich. Im Durchschnitt dauert eine chronische Urtikaria drei bis sieben Jahre, bis sie von selbst wieder verschwindet.3

Referenzen

  1. Staubach, P. 2018. Urtikaria und Angioödem: Symptome, Auslöser und Therapien. Verfügbar unter: https://www.mein-allergie-portal.com/urtikaria-und-angiooedem/124-urtikaria-angiooedem-erfolgreich-behandeln.html , letzter Zugriff: 16.06.2020
  2. Urticaria Network e.v. Verfügbar unter: https://www.urtikaria.net/de/formen-der-urtikaria/spontane-urtikaria/ueberblick.html , letzter Zugriff: 16.06.2020
  3. Immler-Sehr, A. 2018. Urtikaria - Wandernde Quaddeln. Verfügbar unter: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/wandernde-quaddeln/ , letzer Zugriff: 16.06.2020